Bewilligte Projekte

Projekte 2017

Projektträger: Stadt Harzgerode

Ort: Harzgerode

Fördersumme: 16.000 Euro

Förderung über: LEADER und CLLD

Einordnung LES: „Die Kulturgeschichtlichen und naturräumlichen Besonderheiten der Region für Tourismus und Freizeit nutzen“

Projektbeschreibung:

Das im Stadtzentrum Harzgerode gelegene denkmalgeschützte Renaissance-Schloss ist ein markantes Wahrzeichen von historischer Bedeutung. Zurzeit befinden sich im Ostflügel des Schlosses eine Gaststätte, ein Museum (Heimatausstellung) und ein Festsaal. Der vom Verfall bedrohte Westflügel wurde mit Hilfe von Städtebaufördermitteln durchgreifend saniert. In dem Schloss Westflügel soll die zentrale Touristeninformation der Einheitsgemeinde und ein Regionalzentrum geschaffen werden. Die Erarbeitung des Konzeptes für eine touristische Erlebnisausstellung soll der zielorientierten Umsetzung der späteren Ausstellung dienen. Diese soll Touristen und Einwohnern als Anlaufstelle dienen, um Informationen über die Region und die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erhalten. Gleichzeitig werden im Ostflügel die Ausstellungsbereiche neu konzipiert.

Projekte 2016

Umbau des ehemaligen Ferienlagers „Karosse“ zum Pflege- und Demenzzentrum

Projektträger: D&G Pflegeheim-Vermietungs GbR

Ort: Neudorf

Förderung über: ELER / LEADER-Richtlinie

Fördersumme: 100.000 €

Einordnung LES: Handlungsfeld 2 „Lebensqualität in den Stadt- und Dorfkernen“

Projektbeschreibung: Der Projektträger hat in den letzten Jahren in Neudorf bereits zwei ehemalige Gaststätten erworben und zu Pflegeeinrichtungen umgenutzt. Das seit 1990 leerstehende ehemalige Kinderferienlager „Karosse“ soll nun zur Schaffung eines Angebotes der pflegerischen und sozialen Betreuung speziell für an Demenz erkrankte Menschen umfunktioniert werden. Die  behindertengerechten und barrierefreien Einzelzimmer mit Bad werden speziell an die Bedürfnisse ihrer Bewohner angepasst. Nach der Fertigstellung werden ca. 15-20 Arbeitsplätze in Voll- und Teilzeit im Bereich Pflege, Betreuung und Hauswirtschaft entstehen.


Umbau eines alten ehemaligen Schulgebäudes zu einem Gardinen- und Dekorationsgeschäft und einer KREATIV –MANUFAKTUR

Projektträger: Privat

Ort: Hedersleben

Förderung über: ELER / LEADER-Richtlinie

Fördersumme: 48.970 € Einordnung

LES: Handlungsfeld 2 „„Lebensqualität in den Stadt- und Dorfkernen“

Projektbeschreibung: Das Objekt ist ein über 100 Jahre altes ehemaliges zweigeschossiges Schulgebäude, welches zuletzt als Wohngebäude genutzt wurde und die letzten 8 Jahre leer stand. Ziel des Projektes ist die Schaffung von gewerblich nutzbaren Räumen und damit langfristig die Etablierung von zwei Arbeitsplätzen. Mit der Kreativ-Manufaktur soll eine Art Werkstatt und damit einhergehend vielfältige Angebote für eine breite Alters-und Interessengruppe wie Workshops, Buchlesungen, Vorträge zu verschiedensten Themen und ein Treffpunkt / eine Tauschbörse für Erfahrungen und Fertigkeiten geschaffen werden.


Wiederherstellung des historischen Verbindungsweges vom Gutshof zum Landschaftspark

Projektträger: Förderverein zur Erhaltung des Landschaftsparks Degenershausen e.V.

Ort: Degenershausen

Förderung über: ELER / LEADER-Richtlinie Fördersumme: 21.981 €

Einordnung LES: Handlungsfeld 1 „Die kulturgeschichtlichen und naturräumlichen Besonderheiten der Region für Tourismus und Freizeit nutzen“

Projektbeschreibung: Nach Wiederinbetriebnahme des Gutshofes als zentraler Punkt der früheren Gutshofanlage in Degenershausen im Jahr 2012 wird deutlich, dass ein Verbindungsweg vom Gutshof in die Parkanlage erforderlich ist Derzeit ist eine Erreichbarkeit des Landschaftsparks nur über den Rasen gegeben. Mit der Herrichtung des Verbindungsweges soll diese verbessert werden. Für die Besucher kann so der Landschaftspark als Gartentraum auf einer historischen Wegführung begangen werden.


Erstellung eines Konzeptes zur Vernetzung verschiedener Nutzungen für die Sixtuskirche in Ermsleben

Projektträger: Kirchspiel Falkenstein / Harz

Ort: Ermsleben Förderung über: ELER / LEADER-Richtlinie

Fördersumme: 9.586 €

Einordnung LES: Handlungsfeld 1 „Die kulturgeschichtlichen und naturräumlichen Besonderheiten der Region für Tourismus und Freizeit nutzen“

Projektbeschreibung: Das Kirchspiel Falkenstein/ Harz und die Stadt Falkenstein/Harz bemühen sich seit einigen Jahren um eine Mehrfachnutzung der bedeutenden Sixtuskirche von Ermsleben zur weiteren Belebung und Sicherstellung einer langfristigen Erhaltung dieses romanischen Bauwerks. Mit der aktuellen Gründung des „Förderverein Sixtuskirche Ermsleben e.V.“ soll dieses Vorhaben weiter unterstützt und ein Konzept als Grundlage zur Schaffung einer vernetzten Nutzung erstellt werden.


Dachsanierung der Kirche St. Trinitatis (3. BA)

Projektträger: Ev. Kirchengemeinde Hedersleben

Ort: Hedersleben

Förderung über: ELER / LEADER-Richtlinie (ESF)

Fördersumme: 49.496 €

Einordnung LES: Handlungsfeld 1 „Die kulturgeschichtlichen und naturräumlichen Besonderheiten der Region für Tourismus und Freizeit nutzen“

Projektbeschreibung: Kernpunkt einer erforderlichen Gesamtsanierung der Ev. St. Trinitatis Kirche in Hedersleben ist eine dringend notwendige komplexe Sanierung des Daches am Kirchenschiff. Diese wird in einem 3. Sanierungsabschnitt weitergeführt. Ziel ist die abschließende Sanierung des östlichen Drittels des Daches einschließlich der angebauten Ostapsis und des Ostgiebels. Die Kirche wird für kulturelle Veranstaltungen und Konzerte, vor allem durch die evangelische Sekundarschule Hedersleben, genutzt.


Sanierung der Fachwerkschwelle der südl. Außenwand

Projektträger: Ev. Kirchenspiel Falkenstein / Harz

Ort: Neuplatendorf Förderung über: ELER / LEADER-Richtlinie (ESF)

Fördersumme: 15.750 €

Einordnung LES: Handlungsfeld 1 „Die kulturgeschichtlichen und naturräumlichen Besonderheiten der Region für Tourismus und Freizeit nutzen“

Projektbeschreibung: In den vergangenen Jahren konnten an der Dorfkirche von Neuplatendorf wichtige Sanierungsarbeiten umgesetzt werden. Aktuell zeigte sich an der Fachwerkschwelle der südlichen Außenwand ein umfassender Nassfäuleschaden, der durch eine Sockelsanierung und Erneuerung der südlichen Fachwerkschwelle behoben werden soll