Neue Lokale Entwicklungsstrategie und die LEADER/CLLD-Methode

Aus den LEADER-Regionen „Nordharz“ und „Aschersleben-Seeland“ soll ab 2023 eine neue LEADER/CLLD-Region entstehen. In einem ersten Schritt muss dafür eine Lokale Entwicklungsstrategie bis August 2022 erarbeitet werden. Diese ist die Bewerbung beim Land Sachsen-Anhalt für die Anerkennung. Ist die Bewerbung erfolgreich, erhält die Region ein Budget aus den EU-Fördermittelfonds ELER, EFRE und ESF, das für die Unterstützung regionaler Projekte verwendet werden kann.

Die neue Region

Am 20. Mai 2021 besiegelten die beiden Vorsitzenden Heike Schoch („Nordharz“) und Tim Hase („Aschersleben-Seeland“) die Fusionierung der Regionen mit ihren Unterschriften unter dem Letter of intent (Absichtserklärung).

Die Region umfasst die Flächen der Kommunen

  • Stadt Aschersleben,
  • Stadt Ballenstedt,
  • Stadt Falkenstein/Harz,
  • Stadt Harzgerode,
  • Welterbestadt Quedlinburg,
  • Stadt Seeland,
  • Stadt Thale sowie
  • Verbandsgemeinde Vorharz mit den Mitgliedsgemeinden Ditfurt, Hedersleben und Selke-Aue (OT Hausneindorf, OT Heteborn, OT Wedderstedt).

Sie hat damit eine Fläche von 924 km² und ist der Wohnsitz von rund 100.00 Menschen.

 

Was ist eine Lokale Entwicklungsstrategie?

Diese Strategie muss unter der Berücksichtigung der lokalen Besonderheiten der Region erarbeitet werden und neben den Entwicklungszielen mit  Handlungsfeldern auch Kooperationsansätze enthalten. Der Landkreis Harz hat im Jahr 2021 den Antrag auf die Förderung für die Erarbeitung der Strategie gestellt und konnte im Janaur 2022 den Auftrag an die Amtshof Eicklingen Planungsgesellschaft vergeben.

Was ist LEADER/CLLD?

Wie kann ich mit machen?

Im Bereich Öffentliche Beteiligung (Link) haben wir für alle Interessierten einen Informationsbereich geschaffen. Hier werden die Termine und Ergebnisse aus den einzelnen Veranstaltungen eingestellt, wie z.B. die Präsentationen und auch die themebezogenen Auswertungen. Jeder der mitarbeiten möchte, kann sich beim begleitenden Projektbüro melden!

Bei besonderem Interesse können Sie sich auch der Interessengruppen (Link) anschließen.